1.  Internationale Deutsche WCMX Meisterschaft in Hamburg

18. +19. August, strahlend blauer Himmel und Sonnenschein. Die besten Bedingungen für die erste offene deutsche WCMX Meisterschaft. 2 actiongeladene Tage lang konnte das Publikum im ersten Wettbewerb außerhalb der USA erleben, wie die besten europäischen Rollstuhlskater sowie die deutschen Meister in 4 verschiedenen Kategorien, Divisionen genannt, ermittelt wurden. Dazu traten Starter aus 6 Ländern an.

Los ging es am Samstag nach der Eröffnung mit einem Workshop mit den Profis, die allen Interessierten eine Einführung in ihren Sport gaben. Danach starteten die Fahrer der Division 5, Beginner unter 16 Jahren mit ihren Qualifikationen, in denen die Startreihenfolge für den Finaltag bestimmt wurden. Jeder Teilnehmer hatte zwei Läufe von jeweils 2 Minuten, um sein Können zu zeigen. Die jüngste Teilnehmerin des Wettbewerbs war 5 Jahre alt.

Weiter ging es mit der Division 3, Fortgeschrittene über 16 Jahre, bevor die Profis der Division 2, offene Kategorie der Frauen, und Division 1, offene Männerkategorie, ihre spektakulären Tricks zeigten. Besonders die Division 1 ging auf volles Risiko und versuchte alles aus der Skatearena im Wilhelmsburger Inselpark heraus zu holen.

Auch am großen Finaltag fanden sich zahlreiche Zuschauer zusammen, um dem ersten europäischen WCMX Wettkampf beizuwohnen und alle erwarteten gespannt, was für atemraubende Tricks die Fahrer noch auf Lager hatten. Und sie wurden nicht enttäuscht, denn es wurde nicht nur ein langes und sehr steiles Geländer runtergerutscht, auch den einarmigen Handstand, der in der Qualifikation noch nicht geglückt war, konnte man bestaunen. Dieser Trick war sicherlich der eindrucksvollste in diesem Wettbewerb.

An beiden Tagen zeigten Sportler aus verschiedenen Rollsportarten in einer Show, wie alle gemeinsam im Skatepark fahren und Spaß haben.

Die Meisterschaft wurde mit der Siegerehrung beendet, in der die 3 Bestplatzierten jeder Kategorie ihre Medaillen überreicht bekamen und die deutschen Meister mit einem Pokal geehrt wurden.

Auskunft erteilt Fachbereichsleiter Patrick Krause unter:  wcmx@rollstuhlsport.de

www.drs.org/wcmx
www.facebook.com/wcmxgermany