Grandioser Erfolg beim ersten POHLIG MusikCamp

„Ich will kein Eis essen gehen – ich möchte lieber weiter proben!“. Die siebenjährige Magdalena, die beherzt in ihre Einhand-Flöte bläst, bringt die Begeisterung der MusikCamp-Teilnehmer präzise auf den Punkt.

Zusammen mit 19 anderen Kindern und Jugendlichen zwischen 6 und 16 Jahren probt sie fleißig für das Abschlusskonzert des viertägigen POHLIG MusikCamps. Das Besondere: die jungen Musiktalente weisen alle ein körperliches Handicap auf. Ein Großteil hat angeborene Fehlbildungen oder wurde amputiert, manche sind halbseitig gelähmt. Das hindert die Kinder und Jugendlichen jedoch nicht daran, mit unterschiedlichsten Instrumenten, Stimmen und musikalischen Fähigkeiten harmonisch und voller Elan ein gemeinsames Konzert auf die Beine zu stellen.

Umgeben von unverfälschter Natur und den Berggipfeln der Bayerischen Alpen fand das MusikCamp von 02.-05. August im ver.di Bildungszentrum in Brannenburg statt. Das vielfältige Angebot reichte von Chor- über Orchesterproben bis hin zu Bastel- und Sportprogrammen. Ausflüge an einen nahe gelegenen See und zur Eisdiele brachten bei den extremen Temperaturen eine erfrischende Abkühlung. Im Rahmen des Abschlusskonzerts am Sonntagnachmittag konnten die kleinen und großen Stars zeigen, was sie innerhalb von nur drei Tagen einstudiert haben.

Im Mittelpunkt des Camps standen allerdings nicht Leistung, sondern vielmehr der Austausch, das Miteinander und die Freude am gemeinsamen Musizieren. Die renommierte Harfenistin Silke Aichhorn und Gesangspädagoge Michael Felsenstein gestalteten das musikalische Programm und erwiesen großes Geschick im Umgang mit den jungen Teilnehmern. 

Der Pohlig GmbH liegt es sehr am Herzen, ihre Patienten dabei zu unterstützen den Alltag mit ihrem körperlichen Handicap bestmöglich zu meistern. Viele Kinder bekamen im Rahmen des Camps erstmalig die Chance zu sehen, wie andere Betroffene mit ihren Einschränkungen umgehen und welche Möglichkeiten ihnen beim Erlernen eines Instruments offen stehen. Von der Schlagzeughilfe aus Silikon bis zur 3D-gedruckten Geigenhilfe – die Pohlig GmbH setzt alles drauf und dran, um ihre Patienten bei der Verwirklichung ihres Traumes zu unterstützen. Sowohl für die Kinder und Jugendlichen als auch für ihre Eltern war das MusikCamp ein großartiges Erlebnis, das quasi nach einer Wiederholung schreit.