Ich packe meinen Koffer – Reisen mit Stoma! Ist das überhaupt möglich?

Liebe Leser:innen, ich freue mich auch heute wieder über mein Leben mit meinem Stoma erzählen zu dürfen. Es ist mir ein großes Bedürfnis darüber zu berichten, dass ein Leben mit Stoma sehr lebenswert sein kann & ich auf nichts verzichten muss, was mir Freude und Spaß bereitet.

Simone Koopmann mit Hund am Strand

Ich reise für mein Leben gern. Andere Länder, andere Menschen, andere Kulturen. Das finde ich großartig. Das hat sich auch nicht geändert, seitdem ich mein Stoma habe (7 Jahren) verreise ich dennoch immer wieder sehr gerne. Vor zwei Monaten sind wir mit dem Wohnmobil in Norwegen unterwegs gewesen. Insgesamt 6000 km bis hoch zu den Lofoten. Es war eine unvergesslich tolle Zeit, die ich nie mehr missen möchte.

Sind solchen Reisen mit Stoma möglich fragen mich immer wieder Menschen. Ja, kann ich dem nur entgegenbringen. Zum einen geht es mr mit meinem künstlichen Darmausgang sehr gut. Ich fühle mich wohl in meiner Haut, habe keinerlei körperliche Einschränkungen. Wichtig ist für mich, dass ich im Vorfeld vor jedem Urlaub in die „Stoma-Planung“ gehe. Soll heißen, dass ich immer schaue, wie viel Versorgung ich benötige. Ich nehme tatsächlich immer für 5 Tage mehr mit in den Urlaub. Das gibt mir Sicherheit und ich bin für alle Eventualtäten gewappnet. Was mir immer hilft, ist die positive Einstellung zu meinem Stoma, positives Denken und eine Portion Selbstbewusstsein.

Ich werde auch immer gefragt, ob ich denn keine Angst habe, dass etwas passieren könnte, wenn ich in fremde Länder reise und so weit von zu Hause entfernt. Nein, dass habe ich nicht. Sollte tatsächlich irgendetwas im Urlaub passieren, gibt es überall Ärzte und Krankenhäuser auf dieser Welt, die helfen könnten.

Liebe Stomaträger:innen, liebe Leser:innen, wenn Sie mehr von mir und meinem Alltag mit Stoma erfahren möchten, dann schauen Sie doch gerne auf meinen Instagram-Account @simonekoopmann vorbei. Wer Fragen zu meinem Leben mit einem künstlichen Darmausgang hat, kann mir gerne eine persönliche Nachricht schreiben. Entweder über Instagram oder über die Redaktion.

Ich bin sehr glücklich, dass ich hier im Momo Magazin über mein Leben mit meinem Stoma berichten darf, denn es ist für mich sehr wichtig aufzuzeigen, dass ein schönes Leben mit einem künstlichen Darmausgang sehr gut möglich ist.

 

Herzlichst, Simone

Text und Fotos: Simone Koopmann